pop up description layer

 

Startseite

Kurzbiographie

Leben und Werk

Termine

Bibliographie

Bilder

Leseproben

 

 

 

 

 

 

 

Impressum

Rudolf Stibill

Termine in Vergangenheit und Zukunft

2017

19. Februar, 19:00 Uhr

H.-C. Hoth / Caspar Frantz / Julian Arp: La Ville Imaginaire
Wanderungen durch eine Unsichtbare Stadt

Ein besonderer literarisch-musikalischer Abend auf der großen Bühne des Schauspielhauses Kiel: Schon seit 1985 präsentiert Hans-Christian Hoth in der Gestalt des surrealistischen Romantikers Roman Sürtiker die Dichtungen und Wortspieltexte Rudolf Stibills.

Gemeinsam mit dem Cellisten Julian Arp und dem Konzertpianisten Caspar Frantz hat H.-C. Hoth erneut einen Gedichtzyklus Stibills für die Bühne umgesetzt. Folgen Sie den dreien mit Musik u.a. von Schumann, Debussy und Fauré auf eine Reise durch die Gassen der Seiltänzer, der Philosophen, der kleinen Neurosen und Zweideutigkeiten und die der Illusionisten, in der La ville imaginaire zu einer wirklichen Stadt wird.

Aufgrund des großen Erfolges der ersten Vorstellung erfolgt nun eine zweite am

04. Juni, 19:00 Uhr
am Schauspielhaus Kiel.

Kritiken zur ersten Aufführung vom 19. Februar 2017: Kieler Nachrichten, Hansen&Munk kultur.blog für kiel

 

Chronik

2016

in Bearbeitung ...

2015

Die lyrische Viertelstunde

Die Rudolf-Stibill-Gesellschaft und die Coburg'sche Buchhandlung in Rendsburg laden ein zur lyrischen Viertelstunde. Jeden ersten Donnerstag im Monat bleiben die Räume der Buchhandlung eine Viertelstunde länger geöffnet, und Patrick Goeser, Vorsitzender der Rudolf-Stibill-Gesellschaft wird Lyrik vortragen. Dabei wird, von einem Gedicht Rudolf Stibills ausgehend, ein kurzer lyrischer Streifzug durch Länder und Zeiten unternommen. Es wird immer auch ein Thema geben, von dem sich die Zuhörer aber überraschen lassen sollen.

Die Veranstalter wollen in Zeiten von Kurznachrichten, Twitter & Co ins Gedächtnis rufen, dass Sprache weitaus mehr sein kann als reiner "Botenstoff", dass Sprache auch Rhythmus und Melodie ist, und vieles erst zwischen den Zeilen erkennbar wird.

Ort:

Coburgsche Buchhandlung
Nienstadtstraße 9
24768 Rendsburg

Beginn jeweils 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Ein interessantes Literatur-Menü wird Ihnen in diesem Jahr ohrgefällig zubereitet von: Lorenz Baumgarten, Wolfgang Berger, Johannes Fast, Anne und Christian Gayed, Patric Goeser, Manja Haueis, Britta Lange, Brigitte Lehner, Ingeborg Losch.

Der Beginn ist wie immer um 15:00 Uhr

07. März LeseCafé: William Kotzwinkle: Ein Bär will nach oben

11. April LeseCafé: Anthony McCarten: Englischer Harem

09. Mai LeseCafé: Natur und Liebe – Gartenfreuden, Gärtnersorgen... ein Programm von und mit Wolfgang Berger

06. Juni LeseCafé: Herbert Rosendorfer: Briefe in die chinesische Vergangenheit

Sommerferien

05. September LeseCafé: Paarungen

01. Oktober Die lyrische Viertelstunde

10. Oktober LeseCafé: Robert Louis Stevenson: Südseenachtgeschichten

Am Sonntag, dem

01. November wird die Rudolf-Stibill-Gesellschaft in der Kapelle des Neuwerker Friedhofs in Rendsburg wieder ihre DANKANSTÖSSE veranstalten. Nachdem bei den letzten Dankanstößen der Blick über den lyrischen Tellerrand im Vordergrund stand, mit Gedichten aus der Türkei, dem Baltikum und anderswoher, soll in diesem Jahr ein wenig in der Geschichte geblättert werden. Rudolf Stibills Gedicht "Lübecker Totentanz" wird zum Anlaß genommen, sich mit Bildern und Texten von Totentänzen vom Spätmittelalter bis heute zu beschäftigen. Es wird auch eine musikalische Umrahmung geben, um dem multimedialen Anspruch des Themas gerecht zu werden. Beginn ist um 15 Uhr, der Eintritt ist frei, Spenden werden am Ausgang erbeten. Adresse: 24768 Rendsburg, Neuhörn 2

05. November Die lyrische Viertelstunde

07. November LeseCafé: Markus Zusak: Die Bücherdiebin

03. Dezember Die lyrische Viertelstunde

05. Dezember LeseCafé: Weihnachtliche Texte, festlich vorgetragen im großen Saal der VHS

JAHRESWECHSEL

06. Februar 2016 Das LeseCafé reist mit dem LeseCafé Team

 

2014

In diesem Jahr wird Ihnen im LeseCafé köstlichste Literatur serviert von: Wolfgang Berger, Johannes Fast, Anne und Christian Gayed, Patrick Goeser, Stefan Hufschmidt, Britta Lange, Brigitte Lehner, Ingeborg Losch, und Tina Marquardt.

01. Februar: Lewis Carroll: Die Jagd nach dem Schnatz

01. März: Haruki Murakami: Erzählungen

05. April: David Foster Wallace: Schrecklich amüsant -- aber in Zukunft ohne mich

17. Mai: Christian Morgenstern: Gedichte und Musik

14. Juni: Hans Josef Ortheil: Die Nacht des Don Juan

05. Juli: Das LeseCafé reist mit dem LeseCafé Team

27. September: John R. R. Tolkien: Bauer Giles von Ham

01. November: Alice Munro: Erzählungen

06. Dezember: Weihnachtliche Texte am Nikolaustag im großen Saal der Volkshochschule

JAHRESWECHSEL

07. Februar 2015: Peter Ustinov: Der alte Mann und Mr. Smith

 

2013

Die Lesenden des LeseCafés in diesem Jahr: Michael Dreesen, André Eckner, Johannes Fast, Christian Gayed, Brigitte Lehner, Ingeborg Losch, Nina Mohr und Tina Marquardt.

02. Februar: Arthur Milne: Pu der Bär

02. März: Alan Bennett: Hand auflegen

06. April: Johann Wolfgang von Goethe: Faust

04. Mai: Willi Hansen: Die Halliggräfin von Südfall

01. Juni: 15 Uhr und 17 Uhr
Beginn der langen Nacht der Kultur: Marc-Uwe Kling: Die Känguru-Chroniken, präsentiert von Überraschungsgästen. Und natürlich spielt Rudolf Stibill in der Kulturnacht auch eine Rolle!

07. September: Das LeseCafé reist. . . mit dem LeseCafé-Team

28. September: Pat OShea: Die Meute der Morrigan

26. Oktober: Lyman Frank Baum: Der Zauberer von Oz

Die DANKANSTÖSSE finden in diesem Jahr am

3. November um 11.30 Uhr in der Kapelle des Friedhofes Neuwerk - Neuhörn 2, 24768 Rendsburg – statt. Diesmal war das Baltikum Gastland des Schleswig-Holstein-Musikfestivals, und so hören auch wir Texte und Musik aus diesen Ländern und, wie immer, auch Werke von Rudolf Stibill.

30. November: Edzard Schaper: Die Legende vom 4. König

 

2012

Die Lesenden des LeseCafés in diesem Jahr: Michael Dreesen, Christian Gayed, Patrick Goeser, Manuel Jadue, Brigitte Lehner, Tina Marquardt, Kay Gerwin Muth, Frank Schwieger und Katrin Schlomm.

In diesem Jahr müssen die DANKANSTÖSSE leider ausfallen. Wegen nötiger Renovierungsarbeiten kann das Jüdische Museum uns seine Räume nicht zur Verfügung stellen. Andere Räume zu suchen war nicht mehr möglich, auch, weil durch die geringen Eigenmittel - wir bekommen wegen der allgemein schlechten Finanzlage keinerlei Zuschüsse - der Bewegungsspielraum bei der Raumsuche sehr eingeschränkt ist.

10. November: Frances Hodgson Burnet: Der kleine Lord (im großen Saal der VHS)

06. Oktober: Das LeseCafé reist . . .

01. September: Alfred Lansing: 635 Tage im Eis

02. Juni: Meister des Humors

05. Mai: Das "Karl May Jubiläumsjahr"

31. März: James Herriot: Der Doktor und das liebe Vieh

03. März: Artemis Fowl trifft Odysseus

04. Februar: LeseCafé: »Werner Koczwara: Am 8. Tag erschuf Gott den Rechtsanwalt«
gelesen von Ingeborg Losch und Stefan Schulz-Voss

2011

10. Dezember LeseCafé: Alle Jahre wieder...
mit Christian Gayed und Michael Dreesen

02. November: LeseCafé: »Heinrich von Kleist: Das Erdbeben in Chili«
gelesen von Katrin Schlomm und Manuel Jadue.

23. Oktober, 11:00 Uhr: DANKANSTÖSSE im Jüdischen Museum, Prinzessinstraße 7-8, 24768 Rendsburg. In diesem Jahr wird, angelehnt an den Länderschwerpunkt des Kultursommers Schleswig-Holstein, türkische Literatur und Musik im Mittelpunkt stehen. Christian Gayed und Britta Lange rezitieren Gedichte von Ataol Behramoğlu, Nazim Hikmet, Orhan Veli Kanik, Kemal Özer, Ahmed Hamdi Tanpinar sowie Texte von Rudolf Stibill. Musikalisch begleitet wird die Lesung von Ali Shibly (Hamburg) auf der Ud, einer traditionellen Kurzhalslaute aus dem Mittelmeerraum.

08. Oktober LeseCafé: »Otfried Preußler: Krabat«
vorgetragen von Brigitte Lehner

24. September LeseCafé-Extra mit Überraschungen im Rahmen der 2. langen Nacht der Kultur

01. September LeseCafé: »Erich Kästner: Das fliegende Klassenzimmer«
mit den lesenden Lehrern Tina Marquardt und Achim Prigge

18. Juni Das LeseCafé reist in den Orient
mit Christian Gayed

07. Mai: LeseCafé: Die schönsten Liebesgeschichten
vorgestellt von Katrin Schlomm und Manuel Jadue.

02. April: LeseCafé: »Michael Ende: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer«
gelesen von Michael Dreesen

05. März: LeseCafé: »David Sedaris: Nackt«
gelesen von Ingeborg Losch.

Januar: Hans-Christian Hoth spielt am 14., 15., 21., 22., 28. und 29. Januar 2011 im Theater "Die Komödianten" (Kiel) wieder "La Ville imaginaire", Gedichte und Texte von Rudolf Stibill.

2010

04. Dezember LeseCafé: »Hoffmann: Nußknacker und Mäusekönig«
vorgelesen von Christian Gayed und Michael Dreesen

31. Oktober, 11:00 Uhr: DANKANSTÖSSE in der Halle des Friedhofes Klint, Klinter Weg 159 in 24768 Rendsburg. Musik und Literatur aus Polen mit Texten von Wisława Szymborska ( 1923, Nobelpreis für Literatur 1996) Czesław Miłosz (1911 - 2004) Jan Brzękowski (1903 -1983) Günter Grass (1927, Nobelpreis für Literatur 1999) Antoni Slonimski (1895 -1976) und natürlich auch von Rudolf Stibill (1924 - 1995). Musikalisch umrahmt von einer Streichtriobesetzung - Violine, Viola, Violoncello - und Kompositionen von Bach - Auszüge aus den Goldbergvariationen in der Triobearbeitung von Dmitry Sitkovetsky -, Aleksander Tansman und Krysztof Penderecki. Eine Veranstaltung im Rahmen des Deutschen Kultursommers Schleswig-Holstein mit freundlicher Unterstützung des Landeskulturverbandes Schleswig-Holstein

30. Oktober LeseCafé: »Saint-Exupéry: Der kleine Prinz«
vorgelesen von Brigitte Lehner

09. Oktober LeseCafé: »Stevenson: Der seltsame Fall von Dr. Jekyll und Mr. Hyde«
vorgetragen von Michael Dreesen

04. September LeseCafé: »Tierisches Vergnügen«
mit Kai Radzanowski, Rita Schwartz, Kay-Gerwin Muth und anderen lesenden Lehrern

03. Juli: Wiener LeseCafé: »Schnitzler: Leutnant Gustl«
vorgetragen von Reinhard Salomonsberger

05. Juni LeseCafé: »Da sind Sie platt!«
vorgetragen von z.B. Kolls, Polleit, Mentzer, Organista, Böhnrsen, Ehlers, Tams u.a.

08. Mai LeseCafé: »Martel: Schiffbruch mit Tiger«
gelesen von Isabel Baumert

10. April LeseCafé: Geschichten aus der Welt der Bücher und Bibliotheken.
Ingeborg Losch und Buchhändler und Bibliothekare und...

06. März LeseCafé: »Cosi fan tutte – eine Art Frühjahrsputz«
präsentiert von Christian Gayed und Ingeborg Losch

2009

17. Dezember Stadtbücherei Rendsburg: Präsentation von »Buchstaben über der Stadt«, der Abschlusspublikation der Literatur-AG an der Offenen Ganztagsschule an der Christian-Timm-Schule Rendsburg. Download der Publikation hier.

05. Dezember LeseCafé: »Charles Dickens: Die Weihnachtsgeschichte« vorgelesen von Michael Dreesen (Landestheater Schleswig-Holstein) und Christian Gayed (norddeutsche sinfonietta e.V.)

08. November DANKANSTÖSSE in der Halle des Friedhofes Klint, Klinter Weg 159 in 24768 Rendsburg. Musik und Literatur aus dem Norden Deutschlands. In diesem Jahr mit Texten von Gerrit Bekker, Peter Huchel, Sarah Kirsch, Günter Kunert, Dirks Paulun, Christian Saalberg und natürlich auch wieder ein wenig Rudolf Stibill. Eine Veranstaltung im Rahmen des Deutschen Kultursommers Schleswig-Holstein mit freundlicher Unterstützung des Landeskulturverbandes Schleswig-Holstein

07. November LeseCafé: »Griechische Sagen« vorgelesen von Eberhard Goll (Rendsburger Kulturkreis)

31. Oktober LeseCafé: »POEtische Gruselgeschichten« vorgetragen von Michael Dreesen und Ingeborg Losch (beide Landestheater Schleswig-Holstein)

05. September LeseCafé: »Hurra, die Schule brennt!« Zum neuen Schuljahr lesen Rendsburger Lehrer, wie z.B. Kai Radzanowski, Rita Schwartz, Kay-Gerwin Muth, Tina Marquardt und andere

04. Juli LeseCafé: »James Krüss: Der Sommer auf den Hummerklippen«, vorgelesen von Patrick Goeser (Buchhändler, Stadtführer, Musiker aus Rendsburg)

06. Juni LeseCafé: »Asterix – zum Leben erweckt«, vorgetragen von Michael Dreesen (Landestheater Schleswig-Holstein)

09. Mai LeseCafé: »Liebe in Briefen«, vorgetragen von Isabel Baumert und Manuel Jadue (beide Landestheater Schleswig-Holstein)

04. April LeseCafé: »Der Lenz ist da!«, vorgetragen von Ingeborg Losch (Landestheater Schleswig-Holstein)

07. März LeseCafé: »Noch’n Gedicht von Heinz Erhardt«, vorgetragen von Michael Dreesen (Landestheater Schleswig-Holstein)

07. Februar LeseCafé: »Von Ringelnätzen, tiefen Sinnen und Morgensternen«, vorgetragen von Anne und Christian Gayed (norddeutsche sinfonietta, Musikschule Rendsburg)

2008

02. November, 11,00 Uhr DANKANSTÖSSE in der Halle des Friedhofes Klint, Klinter Weg 159 in 24768 Rendsburg. Es wird Text- und Musikliteratur aus Russland zu hören sein, und wie immer auch ein wenig Rudolf Stibill. Dies war das Programm.

01. November LeseCafé: Eric Emmanuel Schmitt, "Oskar und die Dame in rosa". Es lesen Eva Osnabrügge und Gerd Menzel. Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro (inkl. Kaffee und Kuchen in der Pause) Die Musik stellt wieder Reinhard Frank zusammen.

05. Juli LeseCafé: Michael Dreesen liest aus Erich Kästners »Till Eulenspiegel«, Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro (inkl. Kaffee und Kuchen in der Pause)

07. Juni LeseCafé: Patrick Goeser liest aus Robert Louis Stevensons »Die Schatzinsel«, Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro (inkl. Kaffee und Kuchen in der Pause)

05. April LeseCafé: Diesmal Mark Twain: »Tom Sawyer«

01. März LeseCafé: Es steht Jules Vernes »Reise zum Mittelpunkt der Erde« auf dem Programm, umrahmt und untermalt mit passender Musik. Als Vorleser vorgesehen ist der Bürgervorsteher Rendsburgs, Herr Goll. Die Musik stellt wieder Reinhard Frank zusammen.

Am 02. Februar startete die Reihe LeseCafé mit Oskar Wildes »Das Gespenst von Canterville«.  

Die Stadtbücherei Rendsburg lädt, in Zusammenarbeit mit dem Musikverein Rendsburg, dem Nordkolleg, der Rudolf Stibill Gesellschaft und dem Rendsburger Buchhandel jeden ersten Samstag im Monat, außer in den Ferien, ins LeseCafé ein, zu einem Nachmittag mit Lesung und Musik, und das bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

 

2007

04. November, 11.00 Uhr: DANKANSTÖSSE, in der Halle des Friedhofes Klint, Klinterweg 159 in 24768 Rendsburg.

Literatur und Musik auf dem Friedhof, nach der im Nachlass gefundenen Notiz einer Idee Rudolf Stibills. In diesem Jahr ist Text - und Musikliteratur aus Ungarn zu hören, und natürlich Rudolf Stibill. Dies war die Einladung.

2006

05. November um 11.00 Uhr: DANKANSTÖSSE, in der Halle des Friedhofes Klint, Klinterweg 159 in 24768 Rendsburg.

Literatur und Musik auf dem Friedhof, nach der im Nachlass gefundenen Notiz einer Idee Rudolf Stibills. In diesem Jahr ist Text - und Musikliteratur aus den Niederlanden zu hören, und natürlich Rudolf Stibill.

2005

30. Januar: Matinée anlässlich des 10. Todestages Rudolf Stibills in dem Haus, in dem er die letzten Jahre lebte und in dem er auch starb. Nur für geladene Gäste.

04. Februar: Gedenkveranstaltung anlässlich des 10. Todestages im Literturhaus am Inn, Josef-Hirn-Strasse 5 in Innsbruck.

28. Mai, 11:00 Uhr: Öffentliche Veranstaltung zum 10. Todesjahr mit Lesung und Musik in der Klosterkirche Cismar. Herzliche Einladung an alle Mitglieder der Gesellschaft, Freunde Stibills und an Literatur und Musik Interessierte. Dauer ca. 1 1/2 Std.

6. November, 11.00 Uhr: DANKANSTÖSSE, Literatur und Musik auf dem Friedhof, nach einer im Nachlass gefundenen Notiz einer Idee Rudolf Stibills. In der Halle des Friedhofes Klint, Klinterweg 159 in 24768 Rendsburg.

2004

Vom 3. Februar bis 14. März im Diözesanmuseum in Graz die Ausstellung

Atemwaage,
L Ä N D E R - S T Ä D T E - M E N S C H E N
Bildende Künstler im Leben des Grazer Dichters Rudolf Stibill
Eröffnung der Ausstellung durch Björn Engholm und Dr. E. Kapellari, Bischof von Graz-Seckau.

16. April, 18.00 Uhr: Gründung der Rudolf Stibill Gesellschaft e.V. in Deutschland. Veranstaltungsort ist das Nordkolleg Rendsburg, Am Gerhardshain 44. Auskunft über gesellschaft@stibill.de

Das Herrichten des Rudolf Stibill Hauses im Burgenland zur Schreibstelle für junge Literaten mußte leider abgebrochen werden. Es können von allen Seiten, die dieses Projekt unterstützen wollten, keine Hilfen mehr geleistet werden, und der Gesellschaft allein ist die Herrichtung wie die Erhaltung und Betreuung einer solchen Einrichtung leider nicht möglich.

10. September, 19.00 Uhr: Feier zum 80. Geburtstag Rudolf Stibills. Dies war die Einladung.

2003

Vom 1. Februar bis 31. März im Kulturzentrum Rendsburg die Ausstellung

Atemwaage,
L Ä N D E R - S T Ä D T E - M E N S C H E N
Bildende Künstler im Leben des Grazer Dichters Rudolf Stibill
Eröffnung der Ausstellung durch Björn Engholm.

Fertigstellung der Doktorarbeit von Anja Ross, erschienen bei: Akademischer Verlag Hans-Dieter Heinz, Stuttgart

Im Herbst dann wieder die DANKANSTÖSSE, diesmal mit Text-und Musikliteratur aus der Türkei.

2002

Im Sommer Weiterarbeit an der Herrichtung des Rudolf Stibill Hauses im Burgenland als Schreibstelle für junge Literaten.

03. November 2002, 11 Uhr: Matinée, Halle des Friedhofes Klint. DANKANSTÖSSE, Literatur auf dem Friedhof. In diesem Jahr mit Stibill-Texten und jüdischer Musik- und Textliteratur.

2001

Im März: Uraufführung einer Komposition für Streicher, Klavier und Sopran von Christian Gayed, die "Jahreszeiten", nach Gedichten von Rudolf Stibill.

12. Oktober, 19.30 Uhr: "Stibill auf Schloß Kornberg". Lyrik und Prosa aus dem Gesamtwerk und aus dem Nachlaß.

11. November, 10.30 Uhr: "Literatur auf dem Friedhof", DANKANSTÖSSE, Lesung und Musik. Beginn einer jährlich Anfang November stattfinden Einrichtung nach einer im Nachlaß gefundenen Notiz einer Idee Rudolf Stibills.

1999

Es erscheint, Rudolf Stibill zum 75. Geburtstag und seinen Freunden zum Geschenk, eine Mappe mit zwei Gedichten und zwei Besprechungen Stibills: Die erste über ihn von Hans von Hellmer, und die letzte, geschrieben nach seinem Tod, von Alfred Kolleritsch.

Im November findet aus Anlaß des 75.Geburtstages und zum Gedenken an Rudolf Stibill in der Bibliothek des Domes zu Gurk eine Lesung aus seinem Gesamtwerk statt. Den Mittelpunkt bilden die Terzinen zum Dom von Gurk.

1998

Gründung der Rudolf Stibill Gesellschaft e.V. in Österreich

Der Styria-Verlag bringt die zweite Auflage der "Vox humana" heraus.

Im Juni findet ein Stibill - Tag in Graz statt: Vormittags Enthüllung der Gedenktafel am Geburtshaus Rudolf Stibills durch den Bürgermeister der Stadt Graz, Alfred Stingl, und Stadtrat Strobl im Beisein von Bürgermeister Teucher und Bürgervorsteher Meise aus Rendsburg.

1997

Beginn des Erfahrungsaustausches mit der Christine Lavant Gesellschaft, deren Statuten die Rudolf Stibill Gesellschaft weitgehendst übernimmt.

Gespräche mit der Stadt Graz, eine Gedenktafel am Geburtshaus Stibills betreffend. Der Magistrat der Stadt übernimmt die Erstellung und festliche Anbringung der Tafel.

1996

08. November, 18 Uhr in der freien Waldorfschule Rendsburg: "Vom Raum zum Gegenraum", Vernissage einer Ausstellung von Collagen, Tapisserien und Raumobjekten der Künstlerin Edith Schaar. 19 Uhr kleiner Imbiss, 20 Uhr "Stimmen des Ungewissen", Homage an Rudolf Stibill, Lesung aus seinem Gesamtwerk, Musik.

1995

Im Oktober Präsentation der "Atemwaage", des zweiten Bandes der Autobiographie in Graz. Aus diesem Anlaß spielte Hans Christian Hoth zwei Aufführungen der "ville imaginaire" in Graz.

 

nach oben